Xerox Exotique #009: Oscotarach Resurrected – 20.05.2017

A very special evening to celebrate the 16,83 anniversary of the release of the Oscotarach LP, featuring these lovely artists:

Carsten Vollmer
immer wenn menschen sagen ES ist keine musik dann ist ES genau das was ich immer erreichen wollte ES wird immer konsequent alle mittelklassigen hörgewohnheiten und musiktheoretischen gesetze ignorieren auf zu neuen ufern befreiung bewegung arbeit fortschritt no future ich sehe ES ist positiv die meisten menschen finden ES ja destruktiv ES hat etwas reinigendes ES stellt alle klänge in frage und verschlingt sie mit seiner unaufhaltsamen macht sich treiben lassen zu sich selbst finden ein umweltkonzept komplett ausblenden zurückgeworfen in die große ursuppe aber noch wichtiger ist die stille genau dieser kleine augenblick nachdem ES endet da ist die totale stille weil ES vorher alles ausgelöscht hat ohne vorwarnung ein aus STILLE
carsten-vollmer.de
facebook.com/carsten.vollmer.feedbacknoise

Hidden Technology

Welcome to Informationsüberflusszeitalter: hidden technology (ht) arbeiten an den Stellen, wo akustische Dokumentation und Kompositionsprozesse aufeinander treffen und in Beziehung zueinander treten. ht dokumentieren ihre persönlichen Lebensumwelten mittels Techniken des Field Recordings, übertreten in der Nachbearbeitung jedoch bewusst die Grenze zur Komposition. Found sounds und handgefertigte Klänge aus Raw Data und nichtmusikalischen Klangerzeugern werden mit synthetischen Tönen zu kontrollierten Abfolgen von Audioereignissen arrangiert. Die dabei entstehende Entterritorialisierung der Klänge wird nicht nur in Kauf genommen, sondern bewusst als Nebenwirkung eingesetzt. Die verwendeten Methoden aus Recordings, Resampling und Resynthese dienen weniger der Befriedigung eines technikaffinen Lustprinzips, sondern als Reaktions- und Reflektionsmethode des übertakteten Inputoverloads.
hidden technology lieben Schnittstellen: Aufnahmegeräte aller Art, Kontaktmicrophone, Gitarren und Notebooks als universale Black Box zur Klanggenerierung: Verbindungspunkte zwischen Mensch, Gerät und Ton in wechselnden Konstellationen.
Als Wertschätzer der vergangenen Gegen(warts)kultur in all ihren Ausdrucksformen schätzen ht korrekt eingesetzte Referenzen und Verweise: Jean Baudrillard’s „Kool Killer“, Throbbing Gristle, Clockwork Orange, Whitehouse, Drones, Welt am Draht , Power Electronics, Eraser, früher Dub, Children of God, Dark Ambient, Blue Velvet, Bohren & der Club Of Gore.
hidden technology sind keine Freunde schneller Entwicklungen und besitzen deshalb keinen Facebook Account.
hiddentechnology.de

Spherical Disrupted
Spherical Disrupted is the current main musical project of Mirko Hentrich. He produces electronic and experimental music since 1988 under various names and with various bands (e.g. Experimentum Crucis, Sick En For, Capsular).
Spherical Disrupted made several releases since 1995 and on Audiophob since 2004. Spherical Disrupted made several sampler tracks, did some remixes (e.g. for P·A·L, Xabec, KiEw, Still Patient? and Rotersand). Spherical Disrupted played more than 60 shows live all over Germany and Europe, incl. some bigger festivals like Maschinenfest, Elektroanschlag, Schlagstrom festival, Wroclaw Industrial Festival and Summer Darkness. The sound of Spherical Disrupted could be described as a mixture between dark ambient and IDM.
Mirko Hentrich is also co-founder and owner of the ambient industrial label Audiophob and is working under the name of Paradroid as a DJ for EBM and ambient music in several clubs and many festivals.
disrupted.de
facebook.com/sphericaldisrupted
audiophob.de

Skalpell
<<Non-Physical Performance>>
Originally formed in 1995 by Harry Weissen, Henry Favretto (aka hexdump, ecm) and Bruno Ruch (aka Sleepwalk, left the project in 1996) as a means to translate the perceived reality into an appropriate musical realm Skalpell is striving to provide some kind of projection of images invoked by the subconscious and seen through the minds eye.

With its roots in the so-called ‘industrial music’ of the early 90s Skalpell has come a long way touching various musical styles ranging from harsh noise trainings to haunting dark ambient soundscapes with occasional regurgitations of popular elements. As a natural progression the work has also recently culminated into the composition of soundtracks.

20.05.2017,  20:00
Admission 10 €, special vinyl tickets in limited quantities
INM – Institut für Neue Medien, Schmickstraße 18, 60314 Frankfurt am Main
inm.de

XE#009

Leave a Reply

Your email address will not be published.