Xerox Exotique #066: Ol Brentt – Bu.d.d.a – 17.07.2022

Hinter Ol Brentt steckt ein alter lokaler Bekannter. Mit House Williams, The Struggs, Anus Presley, The Amazing Discoveries und Cherrie hat er schon die verschiedensten Ecken der musikalischen Welten durchwühlt. Bei Radio X ist er seit dem ersten Sendetag dabei die Zuhörerschaft auf dem Weg von Garage-Punk über manischen Gospel bis hin zu Free Jazz und elektronischen Experimenten mitzunehmen. Ol Brentt ist nun der Versuch eine organische, primitive, prähistorisch anmutende elektronische Musik zu erschaffen, die das verstörende Element aller bisherigen Projekte am deutlichsten zu Tage bringen soll.
Die erste Platte ist bei einem kleinen Label veröffentlicht, die zweite Platte hat schon die Aufmerksamkeit vom Wire-Magazin erregt und die dritte Platte wird eine Art „Reedit“ einer ungarischen Spiritual Jazz Platte sein.
lbrentt.bandcamp.com
soundcloud.com/user-682384056

Der Bund des Dritten Auges ist ein noch relativ junges Projekt der beiden Musiker Sascha Stadlmeier/EMERGE und Chris Sigdell/B°TONG, welches sich dem meditativ ambienten Drone verschrieben hat, und vor allem mit Gitarre, Geige und Stimme arbeitet. Seit der Gründung in Barcelona hat das Duo bereits mehrere EPs veröffentlicht, und trotz der Pandemie 2020 eine Deutschlandtournee vor ausverkauften Häusern gespielt. Momentan arbeitet das Duo an ihrem ersten Album – mit den Gästen Common Eider/King Eider, Drekka und Bebawinigi.
Wer Schubladen benötigt – der Sound klingt nach Troum trifft Earth zusammen mit Brian Eno. Aber in Wirklichkeit baut Bu.d.d.A. auf den ihnen eigenen Klängen und dem Erbe der Deutschen Industrialband NID (1995-2005) auf, bei welchen Chris von Anfang bis Ende dabei war, und deren posthume CD bei Auf Abwegen (Asmus Tietchens etc.) erschien.
budda-official.bandcamp.com
youtube.com/watch?v=9v2ZJTuutLM
facebook.com/BuddA-108237677237015

Corona: Wir werden die Lage rechtzeitig prüfen und dann entscheiden, welche Regelungen für die Veranstaltung gelten. Bitte nochmal checken, bevor Ihr uns besucht – danke!

17.07.2022, Einlass ab 20:00, beginnt ca. 20:30
Eintritt 8 Euro
INM – Institut für Neue Medien, Schmickstraße 18, 60314 Frankfurt am Main
Der Eingang ist auf der rechten Seite des Gebäudes, dann die Treppen bis zum obersten Stock laufen.
inm.de

XE#066

Back to Top